CONbox2
zur Startseite
www.elektro-richers.de
www.elektro-richers.dewww.elektro-richers.dewww.elektro-richers.dewww.elektro-richers.deHäufig gestellte Fragen (FAQ) zur Solarwärme (Solarthermie)
www.elektro-richers.de

www.elektro-richers.de[download (PDF):  www.elektro-richers.desonstigeswww.elektro-richers.dedownloads]
1. Was ist Solarenergie?
In der Sonne wird bei der Umwandlung von Wasserstoff in Helium Strahlungsenergie frei (Kernfusion), die als Licht und W√§rme zur Verf√ľgung steht. Ohne diese Energie k√∂nnte kein Leben auf der Erde existieren. Die Sonne strahlt st√ľndlich mehr Energie auf die Erde, als die gesamte Weltbev√∂lkerung in einem Jahr verbraucht.

2. Was ist Solarwärme?
Als Solarwärme wird normalerweise die Technik bezeichnet, mit der Wasser durch Sonnenenergie erwärmt wird. Der Fachbegriff lautet Solarthermie (griechisch: Thermie = Wärme). Solarthermie kann jedoch auch dazu genutzt werden warme Luft oder sogar Kälte zu erzeugen.

3. Wie ist eine solarthermische Anlage aufgebaut?
Solarthermische Anlagen bestehen √ľblicherweise aus einem Sonnenkollektor, einer Regeleinheit mit Pumpe und einem gut ged√§mmten, wassergef√ľllten Speicher. Im Kollektor sammeln besonders beschichtete Kupferbleche die Solarenergie (lateinisch: Kollektor = Sammler). Unter den Blechen sind Kupferrohre befestigt, durch die eine W√§rmetr√§gerfl√ľssigkeit flie√üt. Die Regeleinheit mit der Pumpe sorgt daf√ľr, dass die W√§rme abtransportiert wird. Im Speicher wird die W√§rme dann durch einen W√§rmetauscher an das Speicherwasser abgeben. So steht das warme Wasser auch nachts oder an Regentagen zur Verf√ľgung.

4. Welche Art von Kollektoren gibt es?
Der gebr√§uchlichste Kollektor ist der Flachkollektor. Sein Kernst√ľck ist der Absorber (beschichtete Kupferbleche und Rohre). Er besitzt eine vordere Abdeckung aus Sicherheitsglas sowie seitlich und r√ľckseitig eine temperaturbest√§ndige D√§mmung. Diese Komponenten werden von einem stabilen Rahmengeh√§use zusammengehalten. Daneben gibt es Vakuum-R√∂hrenkollektoren. Hier verlaufen die Absorberbleche durch Glasr√∂hren, in denen ein Vakuum herrscht. Durch das Vakuum sind die W√§rmeverluste des R√∂hrenkollektors geringer als beim Flachkollektor und er ist dadurch besonders effektiv in der k√§lteren Jahresh√§lfte.
Neben diesen verglasten Kollektoren gibt es noch so genannte Schwimmbad-Absorber. Sie bestehen in der Regel aus schwarzen Kunststoffschl√§uchen (Absorbermatten), die f√ľr Freib√§der oder private Swimmingpools eingesetzt werden.

5. Welchen Nutzen hat eine solarthermische Anlage f√ľr die Umwelt?
Solarenergie ersetzt konventionelle Energietr√§ger wie √Ėl, Gas, Kohle, Uran und vermindert Umweltbelastungen durch CO2-Emissionen (Treibhauseffekt) und sonstige Abgase (z.B. Stickoxide, Kohlenmonoxid). Im Vergleich zur elektrischen Warmwasserbereitung kann eine 6 qm gro√üe solarthermische Anlage j√§hrlich bis zu 1.500 kg CO2 einsparen. Kostbare Bodensch√§tze stehen dadurch auch k√ľnftig f√ľr bessere Zwecke als die der blo√üen Verbrennung zur Verf√ľgung. Als dezentrale Energiequelle entfallen bei der Solartechnik sowohl Kosten als auch Risiken von Transporten (√Ėltanker, Pipelines, Castor-Transporte).

6. Ist mein Haus f√ľr eine Solaranlage geeignet?
Eine zwischen S√ľdost und S√ľdwest ausgerichtete Dachfl√§che mit einer Neigung von 20¬į bis 60¬į ist am besten geeignet. Pro Person braucht man hier f√ľr die Trinkwasser-Erw√§rmung 1 bis 1,5 qm Kollektorfl√§che. Aber auch auf einer West- oder Ostseite kann mit einer vergr√∂√üerten Kollektorfl√§che der gleiche Energieertrag erzielt werden. Flachd√§cher eignen sich ebenfalls gut und auch eine Aufstellung im Garten oder eine Wandmontage sind m√∂glich. Der Speicher ben√∂tigt eine Stellfl√§che von etwa 1 qm mit ca. 2 m H√∂he. Die Installation ist √ľbrigens in zwei bis drei Tagen erledigt.

7. Wann sollte eine Solaranlage eingebaut werden?
Beim Neubau sind die Bedingungen besonders g√ľnstig, weil etwa 20 % der Kosten gegen√ľber einem nachtr√§glichen Einbau eingespart werden. Wenn der finanzielle Spielraum fehlt, sollte auf jeden Fall eine sp√§tere Installation vorbereitet werden: Der Einbau eines solar-geeigneten Speichers und der Rohre bis zum Dach erm√∂glicht sp√§ter eine kosteng√ľnstige Aufr√ľstung.
Bei bestehenden Geb√§uden ist eine solare Nachr√ľstung bei einer anstehenden Heizungsmodernisierung oder Dachsanierung g√ľnstig. Wenn eine Heizungsmodernisierung oder Ma√ünamen zur W√§rmed√§mmung mit dem Einbau einer Solaranlage kombiniert werden, winken zudem oft zus√§tzliche F√∂rdergelder.

8. Kann ich meinen kompletten Warmwasserbedarf durch Solarenergie abdecken?
Von Mai bis September ist die vollst√§ndige Deckung des Warmwasserbedarfs √ľber eine normale Dimensionierung bei 1 bis 1,5 qm Kollektorfl√§che pro Person kein Problem. Um eine Deckung der Warmwasserbereitung von 100 % auch im Winter zu erreichen, m√ľsste man diese Fl√§che vervielfachen. Angesichts der Kosten und der √úberschussenergie im Sommer ist dies nicht sinnvoll. Im Winter dient die Solaranlage der Vorerw√§rmung des Kaltwassers, der Rest kommt von der Heizung. Eine gut dimensionierte Anlage kann in unseren Breitengraden √ľber das Jahr gesehen 60 - 70 % des Wassers zum Duschen und Waschen erw√§rmen (solare Deckung).

9. Kann ich mit einer Solarkollektoranlage heizen?
Nat√ľrlich k√∂nnen Sie mit einer Solarkollektoranlage auch heizen. Die Einbindung einer Solaranlage an die Heizung ist bei Einsatz eines hierf√ľr geeigneten Solarspeichers kein Problem. Je nach D√§mmstandard des Geb√§udes lassen sich mit der Solaranlage zwischen 10 und 70% des Heizenergiebedarfs des Hauses solar erzeugen.

10. Wie wird die Solaranlage vor Frost gesch√ľtzt und wie hoch ist die Lebensdauer?
Die W√§rmetr√§gerfl√ľssigkeit, die sich im Kollektor und in den Rohren bis zum Speicher (Solarkreislauf) befindet, ist wie beim Auto ein Gemisch aus Wasser und Frostschutzmittel. Die verwendeten Glykole sind gesundheitlich unbedenklich und sch√ľtzen die Anlage auch bei strengem Frost. Die Haltbarkeit von Solaranlagen liegt heute bei √ľber 20 Jahren.

11. Ist die Solartechnik rentabel?
Abh√§ngig von F√∂rdermitteln und zinsg√ľnstigen Investitionskrediten ist die Solartechnik heute an einem Punkt, an dem sich die Kosten bei einer Nutzungsdauer von 20 Jahren amortisieren k√∂nnen. Dies h√§ngt nat√ľrlich stark von den erheblichen Schwankungen der Preise f√ľr Gas und √Ėl sowie von einer sinnvollen Auslegung der Solaranlage ab. Die rein betriebswirtschaftliche √úberlegung vergisst zudem, dass sich der Einsatz umweltfreundlicher Energie schon jetzt f√ľr zuk√ľnftige Generationen lohnt.

12. Welche Fördermittel gibt es?
Es gibt √∂ffentliche F√∂rdermittel von Bund, L√§ndern und Kommunen sowie von Energieversorgungsunternehmen. √Ėffentliche Zusch√ľsse sind in der Regel nicht mit anderen √∂ffentlichen Zusch√ľssen kombinierbar (Kumulierungsverbot). Gelder der Energieversorger und √∂ffentliche Darlehen k√∂nnen jedoch zus√§tzlich zu √∂ffentlichen Zusch√ľssen in Anspruch genommen werden.
www.elektro-richers.de
Ab 2007 ist im Bereich der "Basisf√∂rderung" auf ein vereinfachtes, b√ľrgerfreundliches und effizienteres F√∂rderverfahren umgestellt. F√ľr den Antragsteller entf√§llt die bisherige Verpflichtung, vor Abschluss eines Liefer‚Äď und Leistungsvertrages einen F√∂rderantrag beim BAFA zu stellen.
www.elektro-richers.de
Die Basisf√∂rderung umfasst die F√∂rderung von Solarkollektoranlagen bis 40 m¬≤ installierter Bruttokollektorfl√§che. F√ľr die Basisf√∂rderung sind Antr√§ge auf F√∂rderung erst nach Herstellung der Betriebsbereitschaft der Anlage zu stellen.
www.elektro-richers.de
Die F√∂rderbetr√§ge entnehmen Sie bitte den Tabellen beim Bundesamt f√ľr Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BafA) www.bafa.de.

13. Muss eine Kollektoranlage baulich genehmigt werden?
Nein, der Einbau einer Solaranlage bedarf im allgemeinen keiner Baugenehmigung. Die Genehmigung bei denkmalgesch√ľtzten Geb√§uden liegt im Ermessen des Denkmalschutzbeauftragen.

14. Wie hoch sind Betriebs- und Wartungskosten?
Bei einer solarthermischen Anlage ben√∂tigen die elektronischen Bauteile (Pumpe, Regler) Strom. Hier fallen Kosten von nicht mehr als 15 Euro pro Jahr an. Eine regelm√§√üige Wartung sichert die hohe Lebenserwartung der Solaranlage. Sie wird √ľblicherweise zusammen mit der j√§hrlichen Kesselwartung vom Fachbetrieb durchgef√ľhrt. Die zus√§tzlichen Kosten liegen bei ca. 30,00  ‚ā¨.
 
15. Was kostet eine solarthermische Anlage ?
Die Preise f√ľr eine Anlage mit Flachkollektoren f√ľr einen 4-Personen-Haushalt liegen zwischen 5.000 und 6.000 Euro. Wenn zus√§tzlich eine Heizungsunterst√ľtzung gew√ľnscht wird, liegt der Preis bei etwa 9.000 11.000 Euro. Diese Preise gelten f√ľr alle erforderlichen Komponenten inklusive Montage und Mehrwertsteuer und m√ľssen als grober Anhaltswert verstanden werden. M√∂gliche F√∂rdermittel sind dabei noch nicht ber√ľcksichtigt. Da in diesen Preisen immer auch ein Trinkwasserspeicher oder (bei heizungs- unterst√ľtzenden Solaranlagen) eine andere Form der Trinkwassererw√§rmung enthalten ist, handelt es sich nicht ausschlie√ülich um reine Solaranlagen-Preise, denn eine Frischwassererw√§rmung wird ja ohnehin in Wohngeb√§uden ben√∂tigt.

16. Wie werden sich Technik und Kosten entwickeln?
Alle Komponenten sind technisch ausgereift. Dank vorhandener Serienproduktion und Konkurrenz auf dem Markt, ist auch die Preisentwicklung √ľberschaubar. Zudem ist die F√∂rdersituation zurzeit sehr g√ľnstig. Da konventionelle Energietr√§ger sich zusehends ersch√∂pfen und Faktoren wie die √Ėkosteuer deren Preise in die H√∂he treiben, wird Solartechnik im Vergleich dazu immer preiswerter.
 
17. Was spricht f√ľr Solarw√§rme?
Die Sonne ist die gr√∂√üte und sicherste Energiequelle. Sie steht garantiert noch einige Milliarden Jahre zur Verf√ľgung.
Solarenergie ist saubere und kostenlose Energie. Solarenergie wird direkt vor Ort genutzt. Es entstehen keine Transportkosten und keine großen Leitungsverluste.

Die Energie zur Herstellung einer Solaranlage ist nach zwei Jahren erwirtschaftet. Danach liefert sie reine Energiegewinne.
Solaranlagen sind technisch ausgereift, haben eine lange Lebensdauer und sind eine Wertsteigerung des Hauses. 
Solaranlagen stehen f√ľr Lebensqualit√§t und zeigen aktives Umweltbewusstsein f√ľr eine lebendige Zukunft.
 
     Wir sind Spezialisten und liefern Qualität zu fairen Preisen - qualifizierte Beratung gibt es kostenlos dazu.
 
 
Positionierungshilfe
 
Impressum   Datenschutz   zurückzurück   Druckversiondrucken  nach obennach obenPositionierungshilfe
 




.